• Managementcoaching und -training • Teamentwicklung
    Persönlichkeitsentwicklung • Seminare • Coaching
    Köln • Bonn • Frankfurt • München
  • STARK Training & Coaching
    Souverän in allen Lebenslagen

    NLP und Aufstellungsarbeit

    Sowohl NLP als auch Aufstellungsarbeit wachsen aus vielen gemeinsamen Wurzeln, denken ressourcen- und lösungsorientiert und arbeiten mit Sprache, Repräsentationssystemen und körperlichem Verstehen.
    Dieser Workshop soll daher ein erster Ausflug in die Aufstellungsarbeit sein. Er wendet sich sowohl an die Teilnehmer unserer NLP-Ausbildungen, als auch an alle die einen ersten Überblich über die Aufstellungsarbeit suchen. NLP-Erfahrungen sind hilfreich, aber nicht Voraussetzung.
    Da wir mit eigenen Fragestellungen arbeiten, bringen Sie bitte Ihre Anliegen mit!

    Wir fokussieren auf folgende Aufstellungsarten:

    1. System Dialog (nach Bernd Isert)

    In dieser Arbeit geht es um die Kombination des lösungsfokussierten Coachings nach Steve de Shazer mit der räumlichen Aufstellung mit Figuren nach Bernd Isert (System Dialog).

    Das Zusammenspiel von Denken, Handeln und Erleben bekommt über die Darstellung mit Figuren und Symbolen kreative Ausdrucksformen und zeigt neue Lösungswege auf.

    Für die NLP-Experten nutzen wir diese Methode u.a. auch als ein Medium zum Transfer der NLP-Formate in den Alltag, bzw. ins Coaching.

    Für die Nicht-NLPler dient der lösungsfokussierte Ansatz der spielerischen Erfahrung bisher unbekannter Lösungswege für eigene Fragen und Probleme.

    2. Soziales Panorama-Modell (nach Lucas Derks)

    Das Soziale Panorama-Modell geht davon aus, daß jeder sein individuelles Bild der Welt in der eigenen Gedankenwelt in sich trägt. Wo jemand in den eigenen Gedanken (Ort) repräsentiert wird, hat Bedeutung auf die Beziehung zu dieser Person.

    Das Modell ist daher ein Instrument, mit dem man die unbewussten Muster im sozialen Denken aufklären und beeinflussen kann. Es kann angewendet werden zur Verbesserung menschlicher Beziehungen aller Art und zur Lösung zwischenmenschlicher Probleme.

    3. Systemische Strukturaufstellungen
    (nach Insa Sparrer und MVvK)

    Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd führen keine Aufstellungsarbeit „nach Hellinger“ durch. Stattdessen haben sie sich gründlich mit den Wurzeln dieses Gruppensimulationsverfahrens beschäftigt, etwa der Familientherapie Virginia Satirs, der kontextuellen Therapie Iván Boszormenyi-Nagys oder dem Familienstellen nach Thea Schönfelder. In ihren Systemischen Strukturaufstellungen finden sich dazu starke Einflüsse der lösungsfokussierten Kurzzeittherapie Steve de Shazers, mit dem sie eine tiefe Freundschaft und intensive Zusammenarbeit verband, der Philosophie Ludwig Wittgensteins sowie der Hypnotherapie Ericksons.

    Sie entwickelten bestimmte Formen von Aufstellungen reduzieren dadurch die Komplexität und Beliebigkeit der Aufstellungsarbeit.

    Für sie ist die Aufstellungsarbeit eine Vermittlung von Erfahrung, keine Vermittlung von Wissen. Dabei geht es mehr um die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen, als um die Entscheidung selbst.

    Nur der Klient kann beurteilen, ob ein Bild stimmig ist
    oder nicht :

    „Wenn ich im Stande bin, etwas so zu erleben, kann ich auch glauben, daß dies Realität werden kann.“

    Aktuelle Termine bitte auf Anfrage.

    Bitte melden Sie sich bei:
    Achim Stark